Datenschutzerklärung für Bewerber bei der collaboration Factory AG

Stand: Dezember 2019

1. Vorbemerkung

Als Mitarbeiter unseres Unternehmens möchten wir Sie gem. Art. 13, 14 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrem Beschäftigungsverhältnis informieren.

Eine Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Ihre personenbezogenen Daten dürfen nach geltendem Datenschutzrecht nur verarbeitet werden, wenn dies ein Gesetz ausdrücklich erlaubt oder anordnet oder wenn Sie wirksam eingewilligt haben. Details darüber, wie wir Ihre Daten genau verarbeiten, finden Sie in dieser Datenschutzerklärung.

2. Verantwortlicher

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch uns als Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Unsere Kontaktdaten lauten:

collaboration Factory AG
Rauwöhrstraße 27
D-83115 Neubeuern

Vertreten durch: Dr. Rupert Stuffer (Vorstand)
Registergericht und -nummer: AG Traunstein, HRB 23389
Kontakt:
E-Mail: info@collaboration-factory.de
Tel: +49 (0)89 809133 230
Fax: +49 (0)89 809133 239

3. Datenschutzbeauftragter

Marco Niederhausen
collaboration Factory AG
Arnulfstraße 34
D-80335 München
marco.niederhausen@collaboration-factory.de

4. Begriffsdefinitionen

Soweit diese Datenschutzerklärung keine abweichende Definition beinhaltet oder impliziert wird im Hinblick auf die verwendeten Begriffe auf die Definitionen in Art. 4 DSGVO verwiesen. Nach Art. 4 Nr. 1 DSGVO sind personenbezogene Daten alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierbei handelt es sich z.B. um Vor- und Nachname, Geburtsdatum, private und dienstliche Kontaktdaten, Arbeitszeit und Vergütung.

5. Übermittlung in Drittstaaten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur dann in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)), wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten (gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO), auf Grundlage Ihrer Einwilligung (gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung (gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO) oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) erforderlich ist. Das Gleiche gilt, wenn Dritte Ihre Daten in unserem Auftrag in einem Drittland verarbeiten. Eine Übermittlung in ein Drittland erfolgt ferner nur dann, wenn dies nach den Art. 44 ff. DSGVO erlaubt ist.

6. Löschung von Daten

Wir löschen Ihre Daten 6 Monate nach der Beendigung des Bewerbungsverfahrens oder, wenn Sie in die Speicherung im Talent Pool zustimmen, nach 5 Jahren.

6.1. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

6.2. Widerruf von erteilten Einwilligungen

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage einer von Ihnen dazu erteilten Einwilligung gem. Art 6 Abs. 1 lit. a DSGVO verarbeiten, haben Sie das Recht uns ggf. erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, können Sie uns das per E-Mail an info@collaboration-factory.de mitteilen. Alternativ stehen Ihnen dazu auch die oben unter Ziffer 2. genannten Kontaktdaten zur Verfügung.

 7. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Wir geben Ihnen nachfolgend einen Überblick über Datenverarbeitungsvorgänge, die im Verlauf Ihres Bewerbungsverfahrens Ihre personenbezogenen Daten betreffen können:

7.1. Recruiting-Prozess

Wir verarbeiten zu diesem Zweck folgende personenbezogene Daten von Ihnen:

  • Kontaktdaten (insb. Name, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail)
  • Bewerbungsdaten (d.h. alle Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung übermittelt oder mitgeteilt haben; z.B.: Angaben zur beruflichen Qualifikation und Schulausbildung, Angaben zur beruflichen Weiterbildung, Anschreiben, Zeugnisse, Referenzen von Arbeitgebern, etc.)

Wir verarbeiten diese Daten zu folgenden Zwecken:

  • Begründung von Beschäftigungsverträgen
  • Aufbau eines Talent-Pools zur Verwaltung von Bewerbern für zukünftige Stellen

Die Rechtgrundlage für die Verarbeitung ist:

  • Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO
  • Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (für Talent Pool)

Empfänger dieser Daten sind:

  • Intern: Vorgesetzte bzw. für die Einstellung der Person verantwortliche interne Stellen, Geschäftsführer bzw. Vertretungsberechtigte Personen
  • Extern: Auftragsverarbeiter zur Personaldatenverarbeitung

 

Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie hier.

cplace DIGITAL CONFERENCE 2020

Sie haben DIE digitale Projektmanagement-Konferenz des Jahres verpasst? Kein Problem! In unserem Content Hub gibt es den geballten Conference-Content noch bis zum 8. Januar 2021 zum Anschauen. 

Zum Content Hub